Fragen und Antworten zur Hypnose

Was ist Hypnose?

Die Hypnose ist ein vollkommen natürlicher Zustand tiefster Entspannung.
Der kritische Faktor des Bewusstseins tritt dabei in den Hintergrund. In diesem Zustand sind Menschen besonders gut in der Lage, nachhaltige Veränderungen ihres Denkens und Verhaltens umzusetzen, weil sie Zugang zu ihrem Unterbewusstsein haben.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Eine hypnotische Trance wird von den meisten Menschen als sehr angenehm und entspannend empfunden. Grundsätzlich kann das Erlebnis der therapeutischen Trance
aber für jeden Menschen verschieden sein. Ausserdem können in Hypnose auch diese Empfindungen mehr oder weniger intensiv bei Ihnen auftreten:

  • Arme oder Beine fühlen sich ganz schwer oder leicht, länger oder kürzer an,
  • die Augenlider "flattern",
  • in Zehen oder Fingern empfinden Sie ein Kribbeln oder Pulsieren
  • verstärkter Tränenfluss ohne Emotionen oder Weinen,
  • anfangs vermehrter Schluckreflex, der langsam nachlässt,
  • das Gefühl, Ihr Körper liegt schief,
  • eine verstärkte bildliche Vorstellungskraft.

Wenn eines oder mehrere dieser Empfindungen bei Ihnen auftreten, können Sie dies als Anzeichen einer erreichten Hypnose betrachten.

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Jeder Mensch mit mindestens durchschnittlicher Intelligenz (=Vorstellungskraft) hat die Fähigkeit, in einen hypnotischen Zustand versetzt zu werden.
Er muss dafür lediglich eine aktive Bereitschaft mitbringen. Ausserdem sind ein guter Kontakt und das Vertrauen zwischen Klient und Therapeut ("Rapport") wichtige Voraussetzungen, um die gewünschten Erfolge erzielen zu können.

Bin ich in Hypnose wehrlos?

Ganz im Gegenteil. Der Mythos, dass Menschen in Hypnose dem Willen des Hypnotiseurs unterworfen würden, besteht zwar weiter, konnte durch die wissenschaftliche Forschung der letzten Jahrzehnte aber gründlich widerlegt werden.
Ihr Selbstschutz bleibt auch in Trance jederzeit aktiv. Deshalb kann kein Hypnotiseur Sie veranlassen, etwas zu tun, das Ihrer Natur oder Ihren moralischen Grundsätzen widerspricht.

Ist Hypnose mit Schlaf vergleichbar?

Im Gegenteil, Hypnose ist ein erweiterter Bewusstseinszustand mit einer gerichteten Aufmerksamkeit auf Ihr Innenleben.
Sie können normal hören; sowohl Umgebungsgeräusche, als auch die Stimme des Therapeuten. Sie verfügen über ihre normale Denkleistung, können reden und sich bewegen. Sie können in Hypnose sogar lügen - oder sich jederzeit dafür entscheiden, aufzustehen und zu gehen.

Wie viele Sitzungen brauche ich?

Die allermeisten Probleme können durch Hypnotherapie in einer einzigen Sitzung langfristig gelöst werden. Sollte ausnahmsweise doch noch eine Folgesitzung notwendig sein, berechnen wir hierfür nur einen Stundensatz nach Aufwand. Auf die Aufklärung und das Anamnesegespräch können wir dann verzichten.

Ab welchem Alter kann Hypnose eingesetzt werden?

Normalerweise sind Menschen ab dem 6. bis 8. Lebensjahr hypnotisierbar. Gerade Kinder sprechen sehr gut auf Hypnose an.

Kann ich nach der Hypnose Auto fahren?

Sie fühlen sich nach einer Hypnosebehandlung wie neugeboren, erholt und in aller Regel sehr frisch. In diesem Zustand sind sie bestens geeignet, um am Verkehr teilzunehmen.

Wo kommt Hypnose her?

Die Hypnose (altgriech. Hypnos = Schlaf) ist eine der ältesten Heilungstechniken der
Menschheit, die schon den antiken Sumerern und Ägyptern bekannt war.
In unserem Kulturkreis berichtete bereits Augustinus (354-430) von einer Schmerzbehandlung mit Hypnose, und Paracelsus (1494-1541) empfahl Hypnose vor allem für Nervenerkrankungen. Noch heute wird die Hypnotherapie hier mit grossem Erfolg eingesetzt.

Besitzen Hypnotiseure übersinnliche Fähigkeiten?

Kein Hypnotiseur hat übersinnliche Fähigkeiten. Es handelt sich um eine erlernbare Technik, die kombiniert mit Erfahrung und menschlichem Einfühlungsvermögen zu Ihrem Nutzen therapeutisch eingesetzt werden kann. Auch die Methode, nach der ich die Hypnotherapie durchführe, ist ein klarer Prozess, der ISO-zertifiziert ist.

 

Haben Sie weitere Fragen? Ich beantworte sie  gerne!